Über uns - Equimed


Dr. med. vet. Simone Weiss


Dezember 2016 Gründung der Interessegemeinschaft Swiss Equine Embryo ( IG SEE) zusammen mit vier
ebenfalls in Pferde Reproduktion spezialisierten Tierärzten. Die IG SEE bietet schweizweit und europaweit
die Möglichkeit gewonnene Pferdeembryonen einzufrieren und zum gegebenen Zeitpunkt wieder
aufzutauen und in eine geiegnete Empfängerstute einzusetzten. Im 2017 hat die IG SEE in der Schweiz
bereits 3 positive Trächtigkeiten mit wieder cryoconservierten und wieder aufgetauten Pferdeembryionen.

Dezember 2014 Weiterbildungsaufenthalt für Embryotransfer auf Haras La Irenita, Daireaux, Argentinien.

 

Seit November 2013 1 Tag in der Woche als Anästhesistin in der Tierklinik Leimental.

Mai 2013 Gynäkologieprojekt in der Mongolei.

 

Laufend Fortbildung in verschidenen manual und energetischen Therapieformen.

2009 / 10 Weiterbildung Pferdeosteopathie am I.C.R.E.O.

Anfangs 2006 Gründung der Equimed Tierarztpraxis.

2005 bis 2007 Weiterbildung Pferdeosteopathie am DIPO.

März 2005 Tierärztin an der Tierklinik Leimental in Biel-Benken, die von den beiden Kapazitäten, Dr. med.vet. FVH Thomas Stohler als Chirurgen und PD Dr. med. vet. Verena Bracher als Internistin geleitet wird. Die Klinik Leimental ist eine modernst ausgerüstete Klinik, die auf dem neuesten Stand der Technik ist.

Weiterbildung auf der Anästhesiologie der Pferdechirurgischen Abteilung am Tierspital Zürich.

Seit 2003 offizielle Rennleitungstierärztin.

Von 2002 bis 2004 Tierärztin am Nationalgestüt in Avenches. Leitung der gynäkologischen Abteilung während zwei Jahren, inklusive endoskopische Besamung und Embryotransfer sowie Ausbildung der Assistenten.
Die Hauptfunktion der Gestütsklinik, als grösstes EU-anerkanntes Pferdereproduktionszentrum der Schweiz, besteht in der Cryokonservation von Hengstsamen, der künstlichen Besamung von Stuten mit Gefrier- und Frischsamen sowie allen andern Aspekten der modernen Sportpferdezucht. Zudem führt die Klinik eine allgemeine Praxis zur Betreuung einer breiten Kundschaft.

2002 Dissertation in Zusammenarbeit mit dem Nationalgestüt und der Klinik für Fortpflanzungsmedizin der Universität Zürich.
Titel: Einfluss der Zentrifugationsmethode auf die Qualität und Kryokonservierung von Hengstsamen.

Mitarbeit an diversen Forschungsprojekten des Nationalgestüts:
  • Einfluss der GnRH-Immunisation auf die Zyklusaktivität und das Rosseverhalten der Stute.
  • Einfluss der GnRH-Immunisation auf die Samenqualität und das Sexualverhalten des Hengstes.
  • Vererbbarkeit der weissen Farbe.
  • Genetischer Unterschied der Einsiedlerrasse zum Europäischen Warmblut.


Gerne widme ich mich der eigenen Pferdezucht und bin im Sattel auf Spring- und Dressurturnieren anzutreffen.

   


powered by: