Zahnkontrolle - Equimed


Zahnkontrolle

Das Pferd besitzt ständig nachwachsende Zähne, die durch die Kaubewegungen natürlicherweise abgenützt werden. Dabei entsteht je nach Kiefer- oder Zahnstellung ein Ungleichgewicht in der Abnützung ? es bilden sich Haken und Spitzen, die zu einer schlechten Futteraufnahme und Verwertung führen. Nicht selten zeigen diese Pferde auch eine verminderte Bereitschaft, eine optimale Arbeit zu leisten, denn eine Einschränkung der Kieferbewegung führt automatisch zu einer gestörten Kontaktaufnahme zwischen Reiter und Pferdemaul und kann sich übers Kiefergelenk auf die Halswirbelsäule, den Pferderücken und somit auf den gesamten Bewegungsapparat auswirken.

Nicht jedes Pferd mit Zahnproblemen zeigt diese auch. Pferde sind oft hart im Nehmen und leiden still. So bleiben die leicht behebbaren Störungen oft jahrelang unentdeckt und verursachen im Laufe der Zeit weitere vermeidbare Folgeschäden.

Die folgenden Anzeichen können allerdings oft die entscheidenden Hinweise auf mögliche Zahnprobleme sein:
 
  • Große Mengen herausfallendes Futter
  • Schlechter Atem
  • Viel Futter ins Maul nehmen
  • Heu vor Kraftfutter fressen
  • Futter in die Backen packen
  • Wickel kauen
  • Änderung im Saufverhalten
  • Anormale Kaubewegungen
  • Zähne wetzen
  • Hängende Unterlippe
  • Schlechte Laune
  • Kopfscheue
  • Berührungsempfindlichkeit der Backen
  • Asymmetrie im Gesicht
  • Beulen an Gesicht oder Kiefer
  • Schwellungen in der Kehlkopfgegend
  • Gewichtsverlust
  • Stumpfes Fell
  • Ausfluss aus Ohr, Nase oder Auge
  • Blutung aus dem Maul
  • Verletzungen an der Zunge
  • KolikSchlundverstopfung
  • Vermehrter Speichelfluss
  • Lange Strohfasern im Kot
  • Schwierigkeiten beim Auftrensen
  • Probleme in der Stellung
  • Gegen das Gebiss gehen
  • Nicht durchs Genick gehen
  • Gebiss nicht annehmen
  • Plötzliche Änderung in Rittigkeit
  • Kopfschlagen
  • Steigen
  • Deckunlust

Die regelmässige Kontrolle hilft, solche Probleme früh zu erkennen und entsprechend behandeln zu können. Vertrauen Sie Ihr Pferd zur Zahnbehandlung Ihrem Tierarzt an, denn er verfügt über die nötige Ausbildung, um die Funktion des Gebisses Ihres Pferdes richtig beurteilen zu können.

Zahnkontrollen sollten regelmässig alle 6 Monate durchgeführt werden.


powered by: