Vorbeugung - Equimed


Vorbeugung von Koliken

Trotz aller Fortschritte in der Veterinärmedizin stellen Koliken immer noch die häufigste Todesursache beim Pferd dar.
Folgende vorbeugende Maßnahmen sind der beste Weg, um die Kolikanfälligkeit zu reduzieren:

  • Immer frisches, sauberes Wasser
  • Konsistente Diät (60% der Ration als Raufutter)
  • Kein Futterwechsel
  • Futter von guter Qualität
  • Zuerst Raufutter, dann Kraftfutter füttern
  • Futter nicht auf Sandboden streuen (Paddock)
  • Aggressives Entwurmungsprogramm
  • Parasitologische Kotuntersuchung
  • Kotentfernung Auslauf/Weide einmal pro Woche
  • Halbjährliche Zahnkontrolle
  • Regelmässige, ruhige Bewegung

Ein Pferd leistet besser, wenn sein Bedürfnis nach ständigem Naschen befriedigt ist. Dies erfolgt, indem man dem Pferd Heu oder Gras zur freien Wahl anbietet und nur stark arbeitende Pferde oder schlechte Futterverwerter zusätzlich mit Getreide, Oel usw. supplementiert. Ein Salzstein und Wasser müssen immer zur freien Verfügung stehen.  Eine solche unkomplizierte Diät vermindert die Aufnahme von Sand, das Risiko einer Hufrehe, eine zu grosse Fettansammlung im Gekröse (Lipom) und das Risiko von Kolik durch Fütterung von reichhaltigen Futterstoffen.


powered by: