Trächtige Stute - Equimed


Die trächtige Stute

Kontrolluntersuchungen der trächtigen Stute

Ob eine Trächtigkeit vorliegt, kann mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung zuverlässig festgestellt werden.

  1. Ultraschalluntersuchung  zwischen dem 14. und dem 17. Tag nach der letzten Bedeckung
  2. wichtige Untersuchung mit ca. 25 Tage nach der Bedeckung. Diese zweite Untersuchungen erlauben es in den meisten Fällen Zwillinge zu erkennen und geeignete Massnahmen zu ergreifen. Zusätzlich kann bereits der Herzschlag des Phöten beobachtet werden.
  3. Ab dem 45. bis um den 90. Trächtikeitstag kann im Blut der Stute das PMSG Hormon nachgewiesen werden.
  4. Eine 3.Ultraschalluntersuchung wird meistens unabhängig vom Deckdatum im Monat Oktober durchgeführt, um bei einer Nichtträchtigkeit einen Rückerstattungsanspruch eines Teils der Decktaxe geltend machen zu können (vgl. Deckbedingungen des jeweiligen Hengstes).

Impfungen der trächtigen Stuten

In den ersten 4 Monaten, während der Organogenese des Phöten, sollte die Stute nicht geimpft werden. 

Gefürchtet ist der Virusabort (Verwerfen aufgrund einer Virusinfektion), gegen den mit speziellen Impfstoffen ein guter Schutz aufgebaut werden kann. Zu beachten ist, dass die Stute nach erfolgter Grundimmunisierung (2 Impfungen im Abstand von 4 bis 6 Wochen) während der Trächtigkeit im 5., im 7. und im 9. Monat zu impfen ist .

Vier Wochen vor der Geburt wird die Stute gegen Skalma/Tetanus geimpft, damit die Kolostralmilch bei der Geburt eine für den Schutz des Fohlens möglichst hohe Konzentration von Influenza- und Starrkrampfabwehrstoffen enthält.

Entwurmung der trächtigen Stute

In den ersten 4 Monaten, während der Organogenese des Phöten, sollte die Stute nicht entwurmt werden.

2-4 Wochen vor dem Geburtstermin sollte die Stute mit Equimax entwurmt werden.


Fütterung der trächtigen Stute

In den ersten 8 Monaten der Trächtigkeit

  • Gras ad libitum
  • 10 - 12kg Heu
  • 6 kg Kraftfutter auf 3 Portionen am Tag verteilt, Kraftfutter sollte 15% Protein enthalten
  • Mineralstoffe mit Ca, Vit E, Selen und Carotin
  • 1-2dl/Tag Spezial Horse-Oel-Mischung


Während den letzten beiden Trächtigeitsmonaten sollte regelmässig ein Mash zugefüttert werden.


Abfohlen
  • Die Stute sollte mindestens 4 Wochen vor dem erwateten Abfohltermin in ihrer Abfohlboxe untergebracht werden. So hat ihr Immunsystem genügend Zeit, die für das Fohlen so wichtigen, Stallspezifische Antikörper zu bilden und in der Kolostralmilch anzureichern.
  • Die letzten 4 Wochen vor dem Abfohlen sollten für die Stute möglichst stressfrei ablaufen.
  • Ein eventuell vorhandener Caslick sollte geöffnet werden.
  • Die Hintereisen sollten abgenommen werden.
  • Falls möglich sollte eine Kollostrumreseve eingefroren werden.

powered by: