Kinesio tape - Equimed


Übersicht

Das Kinesiologische Tapen

In den 80er Jahren wurde das Kinesiologische Taping durch den japanischen Konzern Nitto Denko, in Zusammenarbeit mit dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase, entwickelt und seitdem stetig verbessert.

Die Haut stellt dabei für den Therapeuten nicht einfach nur eine Begrenzung des Körpers dar, sondern er sollte in ihr die besondere Funktion als grösstes ?Reflexorgan? sehen. Das Tape wurde unter anderem dafür entwickelt, den positiven Effekt der Hand des Therapeuten, den er über die Haut erzielt, fortzusetzen. Das Tape ersetzt die Hand des Therapeuten, so dass der positive Effekt dem Patienten mitgegeben werden kann.

In der Muskulatur dagegen sah er zudem die Möglichkeit der Unterstützung der körpereigenen Heilungs- und Regenerationsprozesse. Denn die unterschiedlichen Bewegungen  der Muskulatur fördern unter anderem die Mikrozirkulation, die Wärmeproduktion, neuromuskuläre Verschaltungen und vieles mehr.

Anwendungsbereiche sind dabei unter anderem Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, funktionelle Dysfunktionen, Sportverletzungen, Muskelverspannungen, Lymphödem, Arthrose und vieles andere mehr. Das Ziel ist körpereigene Heilungsprozesse zu unterstützen.

Bei der Anlage des Tapes am Pferd haben wir eine  zu erwartende Anlagedauer von durchschnittlich 1-7 Tagen.

  


powered by: